Groom-Blog Hamburger Derby/ Tag 2

May 30, 2019 - 14:41


Image

Bei so einem top Wetter fiel das Aufstehen am ersten offiziellen Turniertag leicht. Hendrik war gleich in der Früh dran und als ich in den Stall kam, war es noch herrlich ruhig. Ich konnte in Ruhe die Pferde versorgen und Casino Berlin für seinen ersten Start vorbereiten.

Der Schimmel sprang wieder vom Feinsten und wurde mit einer tollen Nullrunde 4. im Eröffnungsspringen.

Dann arbeitete Hendrik seine Derbypferde ganz locker und ich nutzte die Zeit, um mit meiner Freundin Lynn durch die Ausstellung zu gehen. So viele schöne Sachen.

Nach der kurzen Pause machten wir uns an die Vorbereitungen für die Youngster-Tour. Hendrik hatte Casalido genannt und Niclas unseren Campitello. Seine Pflegerin Roosa half mir bei den perfekten Zöpfen und so waren wir optimal auf den Doppelstart vorbereitet. Passend zu Casalidos Ritt trafen nach längerem Elbtunnel-Stau auch Trainer/Chef/Papa Gerd und Janne ein. Casalido war erster Starter, sprang super, kassierte aber leider am Schluss des Parcours einen Abwurf. Niclas sollte es mit Campitello nun besser machen. Es klappte perfekt. Mit einer tollen Nullrunde wurde er 8. in der Youngster-Tour.

Schnell aufgeräumt ging es dann an das Highlight des Tages, die erste Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby.

Lady Lordana machte den Anfang und beeindruckte nicht nur unser Team. Sie sprang mit Leichtigkeit und wir waren uns alle einig, dass sie einfach „richtig Bock“ aufs Derby hat. Mit der zügigen Nullrunde war sie gleich eine der besten.

Für Lady Lordana gab es eine Dusche und so viele Äpfel als Belohnung, dass wir nun schon welche nachkaufen müssen.

Auch Quel Chanel wollte sich diese verdienen. Alle halfen beim Abreiten und Holger Wulschner kam vorbei und schaute, ob sein Training Früchte trägt.

Als letzter Starter wusste Hendrik, dass er „angreifen“ musste. Mit einer souveränen und super schnellen Nullrunde sicherte er sich den Reservesieg in der 1. Derby-Quali.

Lady Lordana kam auf den 8. Platz und Sandra Auffarth wurde mit ihrer Lordanos -Stute La Vista 10. Besser hätte es für unseren Stall kaum laufen können.

Während Hendrik direkt zur Pressekonferenz mitgenommen wurde, versorgten wir die Pferde im Stallzelt und gingen mit ihnen noch in der Abendsonne grasen. Alle zusammen machten wir die Pferde für die Nacht fertig, gönnten uns einen kleinen Feierabend-Drink und gingen um 20 Uhr zum Abendessen. Dort war es wieder richtig voll.

Viele Grüße vom Derbyplatz

Celine 



Deel op:


News archive