Groom-Blog Hamburger Derby/Donnerstag

May 31, 2019 - 16:00


Image

Für mich und die Pferde war es heute ein sehr langer Tag. Um 06:30 Uhr fing ich an, die Pferde zu füttern, auf ihre individuellen Wünschen einzugehen (jaaaa, futtertechnisch sind da alle sehr pingelig...) und die Boxen herzurichten. Vor dem ersten Start hatten wir noch etwas Zeit, um mit den Pferden in der herrlichen Mai-Luft spazierenzugehen.

Zurück im Stall gab es zur Begrüßung von Hendrik einen Latte Macchiato - so darf gerne jeder Morgen starten.Beim Fertigmachen merkte ich schon, dass Casino Berlin wieder bestens drauf war. Und das bewies er auch in seinem zweiten Springen der CSI4* Tour - Hendrik und er wurden mit einem tollen 5. Platz belohnt. Jetzt fehlen uns im Stall nur noch die Schleifen für die Plätze 1 und 3.

Mittags hatten wir einen fliegenden Wechsel: Gerd brachte Cadora und Casirus für Janne, die hier seit gestern im TV-Team eingespannt ist. Hendrik fuhr am Vatertag zu seiner Familie und den anderen Pferden nach Lemwerder auf den Hof. Er ist erst wieder am Freitagmittag am Start. Der Vet-Check für die CSIAm-Tour verlief reibungslos. Alle beide waren motiviert und wollten loslegen.

Unser Stalltrakt wuchs heute noch weiter an. Auch Marike war für die Amateur-Tour angereist. Gut, dass ich kräftige Unterstützung von Roosa bekomme und die Reiter mit anpacken. Denn nun haben wir insgesamt 8 Sosath-Pferde im Stallzelt.

Am Nachmittag stand das große Mercedes-Benz Championat von Hamburg an. Ein Springen mit den besten Reitern der Weltrangliste. Und gleich bei zwei Pferden stand auf der Starterliste „Züchter: Gerd Sosath“. Karina Johannpeter unterschätzte mit ihrem Casper von Concetto als erste Starterin das Tempo und bekam einen Punkt für Zeitüberschreitung. Der berühmte Lordan von Lordanos x Landor S und Nayel Nassar waren extra aus den USA eingeflogen. Er sprang so schön, fast zu schön, denn dann kam der eine Abwurf, der den Einzug ins Stechen vereitelte. Aber gleich zwei Pferde aus unserer Zucht in diesem schweren Springen und dann so toll gezeigt - da kann man schon stolz sein.

Bevor es für Janne am späten Abend an den Start ging, longierte ich alle Pferde von Hendrik und fütterte. Dann konnte ich mich voll und ganz auf Janne und ihre zwei Super-Pferdchen konzentrieren. Sie legte mit Cadora eine souveräne und zügige Nullrunde hin und wurde mit dem 6. Platz im 1.40m-Springen belohnt. Casirus war etwas übermotiviert (er erinnerte sich wohl an die letzten, schnellen Runden mit Hendrik) und Janne fehlte noch der Mut zum Angreifen. Aber es gibt ja noch zwei weitere Prüfungen und sie können mit einem super Gefühl in die nächsten Turniertage starten. Danach machte ich alle Pferde "bettfertig" und freute mich auf meine Dusche.

Um 21:30 Uhr fiel ich mit brennenden Füßen ins Bett. Ich freue mich schon auf morgen und die 2. Derby-Quali mit Quel Chanel und Lady Lordana. Die wird sogar im Fernsehen (NDR) übertragen! Unsere aktuellen Fotos und Videos gibt es natürlich wieder in der Story.

Ganz liebe Grüße aus dem Turniergeschehen,
Eure Celine



Deel op:


News archive